Eigentlich ist das Schicksal des Flughafens Tegel besiegelt: Wenn der Hauptstadtflughafen BER eines Tages eröffnet – 2018 oder 2019  könnte es so weit sein – soll Tegel kurz darauf schließen. Auf dem alten Flughafen sollen Unternehmen angesiedelt werden, Teile der Beuth-Hochschule sollen ins Terminal ziehen, am Rand des Geländes könnten Tausende Wohnungen gebaut werden.

Doch angesichts der massiven Probleme an der BER-Baustelle gibt es offenbar große Unterstützung für den Vorschlag, den alten Flughafen offenzuhalten. In einer aktuellen Umfrage, die das Meinungsforschungsinstitut Forsa im Auftrag der Berliner Zeitung durchgeführt hat, sprechen sich 73 Prozent der Befragten dafür aus, Tegel als zweiten Flughafen weiter zu nutzen. Nur 24 Prozent sprechen sich  gegen einen Weiterbetrieb aus, 3 Prozent sind unentschieden.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.