Die ersten Skizzen einer möglichen Berliner Olympiabewerbung für die Sommerspiele 2024 oder 2028 sind fertig, im Dezember will der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) über eine Kandidatur entscheiden, möglicherweise wird es schon im nächsten Jahr eine Volksabstimmung über das Vorhaben geben. Doch ehe es so weit ist, haben die Befürworter noch einige Überzeugungsarbeit zu leisten. Laut einer repräsentativen Umfrage, die das Meinungsforschungsinstitut Forsa gerade im Auftrag der Berliner Zeitung durchgeführt hat, gibt es nur eine hauchdünne Mehrheit für eine Berliner Bewerbung. 52 Prozent der Befragten sprechen sich dafür aus, 46 Prozent dagegen. Olympia-Gegner wie auch Befürworter haben in den vergangenen Wochen betont, dass eine breite Akzeptanz der Bevölkerung unerlässlich sei für eine mögliche Bewerbung. Diese Bedingung ist demnach noch nicht erfüllt.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.