Franziska Giffey (l.) und Raed Saleh besuchten ein BMW-Werk in Spandau. Saleh blieb nur der hintere Sitz des Motorrads - symptomatisch. 
Foito: Berliner Zeitung/Markus Wächter 

Berlin - Am Ende blieb für Raed Saleh nur noch der Sozius, so nennt man auf dem Motorrad den Platz hinter dem Fahrer. Denn vorne am Lenker saß bereits Franziska Giffey. Giffey ist eine Sozialdemokratin mit Führungsanspruch, ehemalige Neuköllner Bezirksbürgermeisterin, amtierende Bundesfamilienministerin und bald vielleicht auch SPD-Landesvorsitzende in Berlin. In einer Doppelspitze mit dem SPD-Fraktionschef Raed Saleh, gleichberechtigt, nebeneinander.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.