Berlin - Zwei Tage nach dem verheerenden Feuer in einem Charterzug mit Fußballfans gibt es eine offizielle Stellungnahme zur Unglücksursache. „Nach ersten Erkenntnissen könnte ein technischer Defekt den Brand verursacht haben“, teilte die Bundespolizei am Montag mit. Vier Menschen wurden durch Rauch verletzt. 

Wie berichtet sollte der Sonderzug Fans des SC Freiburg nach dem Spiel gegen 1. FC Union Berlin am Abend nach Hause bringen. Lok und Wagen hatten den Tag in der Abstellanlage Grunewald verbracht. Die Fahrt mit  der bahninternen Zugnummer DPE 86363 sollte in Charlottenburg beginnen. Dort stiegen die Fahrgäste ein – insgesamt 760 Menschen. 

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.