Freyenstein - Inmitten einer kurz gemähten Wiese im Archäologischen Park Freyenstein am Rande des gleichnamigen Prignitz-Ortes liegt ein fein säuberlich aneinandergereihtes langes Steinpflaster. Große, tiefer in die Erde getriebene Brocken fassen kleine Rundlinge ein. Thomas Schenk verlangsamt den Schritt, als er auf die Steine tritt. Es wirkt so, als betrete er heiligen Boden.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.