Berlin - Die schwedische Aktivistin Greta Thunberg, die die weltweiten „Fridays-for-Future“-Demonstrationen ausgelöst hat, kommt zur Berliner „Klimastreik“-Kundgebung am 29. März in den Invalidenpark in Mitte. Das teilte das Berliner Organisationskomitee am Montag mit. „Es gibt keine Ausreden mehr, die Klimakrise ist da - und die Wissenschaft weiß längst was getan werden muss“, teilte das Bündnis „Fridays for Future“ auf Facebook mit.

„Also, los jetzt - am 29.3. zusammen mit Greta Thunberg.“ Die 16-jährige Schwedin hatte mit ihrem „Schulstreik für das Klima“ im vergangenen Jahr vor dem schwedischen Reichstag begonnen, daraus erwuchs die „Fridays-for-Future“-Bewegung. Greta Thunberg wurde vom US-amerikanischen Time-Magazin in die Liste der 25 einflussreichsten Teenager des Jahres 2018 aufgenommen. Durch ihre Teilnahme dürften sich am 29. März wohl noch mehr Berliner Schüler an den Schulstreiks beteiligen.