Berlin - 5000 Demonstranten hatten die Berlin-Aktivisten der „Fridays-for-Future“-Demonstration angemeldet, doch viel mehr streikende Schüler kamen an diesem Freitagmorgen auf dem Invalidenplatz in Mitte zusammen – unter den Augen der großen Politik genau zwischen Bundeswirtschafts- und Bundesverkehrsministerium. Die Veranstalter sprachen von 25.000 Teilnehmern, die Polizei von 20.000. „Rettet die Polarbären!“ oder „Zwischen Natur und Wirtschaft gehört kein oder“, steht auf den Plakaten der Schüler, die mehr Umweltschutz und ein konsequenteres Vorgehen gegen den Klimawandel fordern. Wegen des anhalten Stroms von Schülern mussten Polizisten eilig die komplette Invalidenstraße für den Verkehr sperren.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.