Wer mit der S-Bahn zwischen Ostkreuz und Warschauer Straße unterwegs ist, fährt an einer nicht gerade attraktiven Gewerbelandschaft vorüber. Es gibt dort Autohäuser und -werkstätten, ein paar Industriebetriebe sowie viele Lagerhallen. Auch Brachflächen mit halb verfallenen Bahngebäuden. Zwei davon, an der Modersohnbrücke und am Markgrafendamm, sollen jetzt verkauft werden. Im Auftrag der Deutschen Bahn AG hat die Behörde Bundeseisenbahnvermögen (BEV) beide Grundstücke nebst Immobilien ausgeschrieben. Bis zum 15. Dezember können sich Interessenten melden. Wer den höchsten Preis bietet, bekommt den Zuschlag.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.