Nicht nur Mädchen sind von Zwangsverheiratung betroffen, sondern auch Jungen und junge Männer. Ein libanesischstämmiger 18-Jähriger wehrt sich jetzt gegen seine Familie, die ihn gegen seinen Willen mit einer Frau verheiraten wollte, weil er homosexuell ist.

Er geht deshalb in die Öffentlichkeit. Seine Eltern und einen Onkel hat er verklagt. Am Dienstag gab er gemeinsam mit der Bezirksbürgermeisterin von Friedrichshain-Kreuzberg Monika Herrmann eine Pressekonferenz. Er will anderen, die von Zwangsverheiratung betroffen sind, Mut machen, sich zu wehren.

Die Verwandten müssen sich nun wegen Entziehung Minderjähriger und Freiheitsberaubung vor Gericht verantworten. Der Prozess ist für den 12. März angesetzt.

Mehr dazu in Kürze.