Donnerstagnacht wurde ein Polizist in Friedrichshain mit einem Laserpointer geblendet.

Der Beamte befuhr gegen 1.30 Uhr mit einem Funkwagen die Stralauer Allee in Richtung Elsenbrücke. Dort kam ihm ein Radfahrer entgegen,  der den Beamten mit einem starken grünen Licht blendete. Als die Beamten den 48-Jährigen kontrollierten, fanden die Polizisten bei ihm einen Laserpointer. Der Radfahrer gab an, dass er ihn zu Arbeitszwecken benötige.

Der Polizeibeamte klagte über eine Reizung des betroffenen Auges und ließ sich in einem Krankenhaus untersuchen, konnte seinen Dienst aber fortsetzen. Gegen den Radfahrer wurde ein Strafermittlungsverfahren wegen des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und gefährlicher Körperverletzung eingeleitet. (BLZ)