Berlin - Ein Taxifahrer hat einem Fahrgast in Berlin-Friedrichshain die Fahrt verweigert, offenbar aufgrund dessen sexueller Orientierung, und ihn anschließend an den Haaren gezogen und gewürgt.

Der 48-jährige Taxifahrer hatte den 41-jährigen Fahrgast in der Nacht zu Mittwoch in der Revaler Straße abgelehnt, weil er ihn als Transvestiten gesehen hatte, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte.

Staatsschutz ermittelt

Der 41-Jährige trat daraufhin wütend gegen das Taxi, woraufhin es zum Streit zwischen den beiden kam. Der Staatsschutz ermittelt.

Erst am Sonntag soll ein 45-jähriger Mann in Mitte ein lesbisches Pärchen angegriffen und verletzt haben. Einer schlug er ins Gesicht, die andere griff er mit einer Flasche an. (dpa / BLZ)