Der Abschnitt der Friedrichstraße zwischen Französischer Straße und Leipziger Straße wird autofrei.
Foto: dpa/Paul Zinken

Berlin - Ein Abschnitt der Friedrichstraße in Mitte wird autofrei – und zwar länger als bisher angekündigt. Der Verkehrsversuch, bei dem die Auswirkungen einer solchen Sperrung untersucht werden, soll statt drei Monaten ein halbes Jahr dauern. Doch die Planer streben offenbar an, dass die Straße dauerhaft nur noch den Fußgängern und Radfahrern gehört. Der Versuch sei die „Voraussetzung für eine autofrei gestaltete Friedrichstraße“, teilte die Senatsverkehrsverwaltung am Mittwoch mit. Während Changing Cities und das Netzwerk Fahrradfreundliche Mitte die angekündigte „Flaniermeile“ begrüßten, äußerte sich die Opposition im Abgeordnetenhaus skeptisch bis ablehnend.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.