Bauverzögerungen bei zwei Hochhausprojekten am Alexanderplatz in Mitte und in der Steglitzer Schlossstraße könnten für die privaten Bauherren empfindliche Strafen nach sich ziehen – in einem Fall bis hin zum Rücktritt des Landes Berlin vom Kaufvertrag. Bei den Bauvorhaben geht es zum einen um den geplanten Wohnturm des russischen Investors Monarch neben dem Einkaufszentrum Alexa und zum anderen um den Steglitzer Kreisel, der von einem anderen Bauherrn zu einem Wohnturm umgebaut werden soll.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.