Berlin - Die große Trauerhalle des Treptower Friedhofs in Baumschulenweg ist Mittwoch früh gut gefüllt. 200 Menschen sind gekommen, um Heinz Keßler zu verabschieden. Der ehemalige Verteidigungsminister der DDR starb Anfang Mai mit 97 Jahren. Ganz vorne sitzen an diesem Tag die beiden früheren RAF-Terroristen Christian Klar und Eva Haule. Man fragt sich, warum sie zu dieser Beerdigung gekommen sind und worin genau die Verbindung zwischen den drei Menschen besteht. Denn Zufall ist der Besuch dieser Trauerfeier sicher nicht.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.