Die Soljanka ist ein Klassiker der DDR-Küche. 
Foto: Imago/Panthermedian

Berlin - Viele Menschen erinnern sich gern an die Köstlichkeiten, die in der DDR zum Alltag gehörten. Doch heute scheinen diese leckeren Hausmanns-Gerichte leider viel zu oft in Vergessenheit zu geraten. In Restaurants landen Nudeln mit Wurstgulasch, Soljanka und Kalter Hund nicht mehr so oft auf der Karte, wie sie es vielleicht verdient hätten. Warum also nicht selbst die Speisen zubereiten?

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.