Das Wohnhaus Jahnstraße/Buschkrugallee nach dem Brand.
Foto: Morris Pudwell

Berlin - Fahed trägt ein schwarzes T-Shirt und eine kurze schwarze Hose. Seit drei Tagen, sagt der 15-Jährige. „Mehr als das haben wir nicht mehr.“ Er deutet auf die Kleider an seinem Leib. Seine Mutter steht neben ihm. Während Fahed spricht, fängt sie leise an zu weinen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.