Wer immer noch glaubt, Chinesen verstünden sich höchstens auf Pflaumenwein, der sollte einmal ins Hot Spot gehen. Als Geheimtipp gilt das chinesische Restaurant kaum noch, dazu hat es über die Jahre zu viele Auszeichnungen gesammelt. Auch ist, wenn ich mal da bin, meist schon irgendein Tisch mit einem Koch oder Kollegen aus dem Gastrofach besetzt.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.