Am kommenden Mittwoch soll der Großauftrag für Siemens unterschrieben werden. Ägypten kauft 24 Gasturbinen im Milliardenwert vom Technologiekonzern – und zwar die leistungsfähigsten, die Siemens zu bieten hat. Der ägyptische Staatspräsident Abd al-Fattah as-Sisi und Vorstandschef Joe Kaeser werden mit ihren Unterschriften dem Standort Berlin viel Arbeit verschaffen: Denn die Gasturbinen werden im Werk in der Huttenstraße (Moabit) hergestellt. Der Vertrag garantiert dem Werk eine Vollauslastung für die nächsten zwei Jahre.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.