Berlin - Wer durch diese Kirchentür tritt, lässt den Großstadtlärm hinter sich. Das blaue Licht tut sein Übriges dazu, um die Außenwelt auf Abstand zu halten. Ja, man kann in der Gedächtniskirche tatsächlich zur Ruhe kommen. Obwohl sie mitten auf dem Breitscheidplatz von Verkehrslärm umtost und von Konsumtempeln umgeben dasteht wie ein Fremdkörper. „Dieser Raum hat eine große Kraft“, so beschreibt Martin Germer (55) seine Kirche, in der er seit sechs Jahren Pfarrer ist.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.