Wenn sich in Trauerreden immer wieder dieselben Zitate der Verstorbenen wiederholen, dann sind sie offensichtlich authentisch und haben in deren Leben wohl tatsächlich eine wichtige Rolle gespielt.

Beim Abschied von Heidi Hetzer am Donnerstag in der Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche erinnerten sich einige der Freunde und Kollegen, die ans Mikrofon traten, an Ausrufe wie diesen: „Geht nicht, gibt’s nicht!“ Und an Heidi Hetzers aufmunterndes „Einfach machen!“, mit dem sie Bedenkenträgern auf ihre irgendwann keinen Widerspruch mehr duldende Art das Wort abschnitt.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.