Verhüterli, Pariser, Lümmeltüte – es gibt verschiedene Umschreibungen für das Kondom. Früher noch mehr verbreitet als heute war auch das Wort „Fromms“. Zwar hatten nur wenige Leute eine Ahnung, wo dieser Begriff herkam, aber die meisten wussten, was gemeint war.

Mit seinem Namen stand Julius Fromm, der Erfinder des modernen Kondoms, für die Zuverlässigkeit des Produktes ein. Jetzt wird ihm späte Ehrung zuteil. An der Friedrichshagener Straße 38 in Köpenick, wo heute ein Bau- und ein Supermarkt stehen, waren einst die Fromms Act Gummiwerke. Am heutigen Sonnabend ab 10 Uhr wird auf dem Grundstück ein Stolperstein für Julius Fromm verlegt. Die kleinen Messingplatten, von denen in Berlin schon 6 000 verlegt wurden, erinnern an das Schicksal jener, die von den Nazis ermordet oder vertrieben wurden.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.