Berlin - Beamter in Berlin sein, das heißt für Polizisten der unteren  Dienstränge häufig geregelte Armut. Viele kommen finanziell nur knapp über die Runden. Der Senat erklärte auf Anfrage des CDU-Abgeordneten Peter Trapp, dass über 1200 der 16.400 Vollzugsbeamten Nebentätigkeiten nachgehen.  Ein Polizeiobermeister berichtete der Berliner Zeitung, warum er in seiner Freizeit arbeiten geht.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.