Musste Domenic F. sterben, weil er bei seinen Geschäften an den Falschen geriet?

Wer tötete den „Drogenboss von Rüdersdorf“? Im Prozess in Frankfurt (Oder) bringen Zeugen die Hells Angels und arabische Clans ins Spiel.

Sascha K. (l.) muss sich derzeit am Landgericht Frankfurt (Oder) wegen Mordes verantworten. Er wird von Anwalt Peter Parzyjegla vertreten.
Sascha K. (l.) muss sich derzeit am Landgericht Frankfurt (Oder) wegen Mordes verantworten. Er wird von Anwalt Peter Parzyjegla vertreten.BLZ

Was ist wahr, was ist Lüge? Warum sagen Zeugen in diesem Prozess wichtige Dinge, die sie bei der Polizei nicht erwähnten? Warum leugnen sie Angaben, die im Protokoll ihrer polizeilichen Vernehmung stehen und die sie unterschrieben haben. „So habe ich es damals niemals erzählt“, ist an diesem fünften Verhandlungstag um den Mord an einem 27-jährigen Mann aus Rüdersdorf im brandenburgischen Landkreis Märkisch-Oderland immer wieder zu hören. Es gipfelt in der Aussage von Gernot S., einem Freund des Opfers und auch des Angeklagten. „Sie haben den Falschen“, ruft der 67-jährige Senior den Richtern zu, als er nach seiner Aussage den Saal verlässt. 

Unbegrenzt weiterlesen.

  • Zugriff auf alle B+ Inhalte
  • Statt 9,99 € im Monat nur 0,50 € pro Woche für die ersten 6 Monate
  • Jederzeit kündbar
0,50 € / Woche
  • Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • E-Paper für alle Geräte
  • Jederzeit kündbar
32,99 € / Monat
  • Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Wochenendausgabe in Ihrem Briefkasten
  • E-Paper für alle Geräte
  • Jederzeit kündbar
24,99 € / Monat