Berlin - Armani, Strenesse, Escada und Prada - immer mehr Luxus-Modeläden mieten Ladenflächen am Kudamm und am Tauentzien an. Die Immobilienmakler freuen sich. „Dieses Jahr war das beste, das wir jemals hatten“, sagte Rüdiger Thräne, Regional-Direktor des Maklerunternehmens Jones Lang Lasalle (JLL), am Donnerstag.

Durch das wachsende Interesse werden Läden immer teurer. In den vergangenen fünf Jahren zogen die Mieten für Einzelhandelsflächen am Kurfürstendamm und am Tauentzien um rund 40 Prozent an, hat JLL errechnet. Am Kudamm wird mittlerweile eine Spitzenmiete von bis zu 220 Euro je Quadratmeter Ladenfläche bezahlt, am Tauentzien werden bis zu 240 Euro monatlich fällig. Damit zahlen Geschäftsleute in Berlin eine höhere Spitzenmiete als sie in Großstädten wie Hamburg (235 Euro), Stuttgart (235) oder Köln (230 Euro) laut JLL verlangt wird. Nur in München, Frankfurt am Main und Düsseldorf sind Einzelhandelsflächen noch teurer.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.