Der Senat prüft Schadensersatzansprüche gegen die Schule, aus der die Prüfungsunterlagen für die schriftliche Mathe-Prüfung zum Mittleren Schulabschluss (MSA) am Wochenende gestohlen worden waren. Denn dadurch entstand dem Land Berlin ein erheblicher Mehraufwand, wie Thorsten Metter, Sprecher der Bildungsverwaltung, sagte.

In Berlin und Brandenburg mussten rund 40.000 Exemplare der Reserveaufgaben neu ausgedruckt werden, weil man befürchtete, dass die gestohlenen Unterlagen noch vor der Mathe-Prüfung am Dienstagmorgen im Internet auftauchen. Allein in der Berliner Bildungsverwaltung wurden am späten Montagabend noch 25.000 Exemplare à neun Seiten an Repromaschinen ausgedruckt.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.