Drive In für Corona-Tests: Mitarbeiter vom Gesundheitsamt Mitte bei der Arbeit 
Foto: dpa

Berlin - In Hotlines beraten, Verdachtsfälle in Quarantäne schicken und testen, testen, testen: Den Gesundheitsämtern kommt im Kampf gegen die Corona-Pandemie die wichtigste Aufgabe zu. Sie sollen die Infektionsketten nachverfolgen und die Verbreitung des Virus so schon an der Basis eindämmen. Auch Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat betont, das sei zurzeit die wichtigste Aufgabe. In Berlin aber schlagen jetzt mehrere Gesundheitsämter Alarm: Das Personal reiche mit Blick auf die nun anstehenden Lockerungen bald schon nicht mehr aus, um dieser Aufgabe gerecht zu werden. Denn ein Großteil des Personals in der Pandemiebekämpfung ist nur ausgeliehen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.