Berlin - Jahrelang prägten Industriebrachen Berlins Erscheinungsbild. Die Stadt verfügte über riesige Flächenreserven, gleichzeitig fehlte es an Investoren. Doch diese Zeiten sind vorbei, Flächen für neue Gewerbeansiedlungen sind knapp geworden. Diese Situation könnte sich weiter verschärfen, falls der Flughafen Tegel nach der Eröffnung des BER nicht wie geplant in einen Unternehmenspark umgewandelt wird. Am 24. September geben die Berliner dazu ihr Votum in einem von der FDP initiierten Volksentscheid ab.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.