Berlin - Ende 2024 – so lange möchte Sylvia Bühler vom Bundesvorstand der Gewerkschaft Verdi nicht warten. Und die einige Hundert Beschäftigten, die sich am frühen Dienstagnachmittag vor dem Klinikum im Friedrichshain versammelt haben, schon gar nicht. Es sind Pflegekräfte der Charité und von Vivantes, auch Mitarbeiter der Tochterfirmen. Gleich werden sie sich in einem langen Zug in Bewegung setzen Richtung Rotes Rathaus, wo um 15.30 Uhr die Aufsichtsräte der landeseigenen Klinikkonzerne zusammenkommen. Darunter der Regierende Bürgermeister Müller und sein Finanzsenator Matthias Kollatz, beide SPD. Und diese Sitzung sowie der Demonstrationszug dorthin hängen mit ebendiesem Datum zusammen: Ende 2024. 

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.