Berlin - Es ist leicht, sich über Glühwein lustig zu machen. Das Image vom billigen Fusel haftet dem alkoholischen Heißgetränk vermutlich an, seit es zum ersten Mal auf einem Weihnachtsmarkt ausgeschenkt wurde. Trotzdem gehört der Glühwein zum Weihnachtsmarktbesuch dazu wie kalte Füße und rot gefrorene Nasen.

Auch für Nicolas Schmidt. Der 26-Jährige ist Sommelier im Fünf-Sterne-Hotel Ritz-Carlton und keineswegs ein Snob. Er selbst trinkt sehr gerne Glühwein in der Vorweihnachtszeit und hat auch einen Tipp, wo es den besten gibt. Doch dazu später. Zunächst macht er sich für die Leser der Berliner Zeitung auf eine vierstündige Verkostungstour über die Weihnachtsmärkte der Stadt. Eines darf vorweg verraten werden: So schlecht wie sein Ruf ist der Berliner Glühwein keineswegs.