Kann der Mäusebunker gerettet werden?

Das ehemalige Tierlaboratorium in Lichterfelde bleibt erst einmal stehen. Experten, darunter auch Denkmalschützer, prüfen, ob eine weitere Nutzung möglich ist.

Im Stil des Brutalismus entstanden: der Mäusebunker in Lichterfelde. 
Im Stil des Brutalismus entstanden: der Mäusebunker in Lichterfelde. imago images/Jürgen Ritter

Berlin-Der vom Abriss bedrohte Mäusebunker in Lichterfelde erhält eine Gnadenfrist mindestens bis zum kommenden Jahr – möglicherweise bleibt das ehemalige zentrale Tierlaboratorium der Freien Universität (FU) aber sogar länger stehen. Das geht aus der Antwort von Wissenschafts-Staatssekretär Steffen Krach (SPD) auf eine Anfrage der Linken-Abgeordneten Katalin Gennburg hervor. 

Unbegrenzt weiterlesen.

  • Zugriff auf alle B+ Inhalte
  • Statt 9,99 € im Monat nur 0,50 € pro Woche für die ersten 6 Monate
  • Jederzeit kündbar
0,50 € / Woche
  • Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • E-Paper für alle Geräte
  • Jederzeit kündbar
16,99 € / Monat
  • Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Wochenendausgabe in Ihrem Briefkasten
  • E-Paper für alle Geräte
  • Jederzeit kündbar
19,99 € / Monat