Berlin versteht sich als Hauptstadt der Digitalwirtschaft, die Start-up-Szene ist so aktiv wie in nur wenigen anderen Metropolen weltweit, und in den vergangenen Jahren waren immer mehr Investoren bereit, ihr Risikokapital in junge Unternehmen zu investieren. Nur die Tech-Giganten hielten sich eher zurück. Das soll sich jetzt ändern. Die Berliner Zeitung hat exklusiv erfahren, dass Google in den nächsten Jahren mehrere Hundert Arbeitsplätze hier schaffen will. Deshalb wurde in Mitte der Johannishof gekauft, der in den kommenden Jahren zunächst saniert werden soll. Google-Sprecher Ralf Bremer erklärte: „Unsere Investition ist ein neuerliches Bekenntnis Googles zum Standort Berlin.“