Seit Monaten zeigte die CDU sich sehr geduldig mit dem Staatssekretär Michael Büge und seiner Nähe zu der Burschenschaft Gothia, die wegen rechtsnationaler Verbindungen umstritten ist. Vergangene Woche wurde ihm schließlich von der CDU-Spitze ein Ultimatum gestellt: Entweder tritt er aus der Burschenschaft aus, oder er verliert seinen Job als Sozialstaatssekretär im Hause von Gesundheitssenator Mario Czaja. Das Ultimatum läuft am heutigen Montag ab. Am Sonntag sollte ihm nach Informationen der Berliner Zeitung der Generalsekretär Kai Wegener noch mal ins Gewissen reden und an seine Verantwortung als CDU-Mitglied appellieren.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.