Ein Obdachloser ist in der Nacht zum Donnerstag im Großen Tiergarten bei einem Brand verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, hatte der 40-Jährige auf einer Bank geschlafen, als die Jacke, die er als Kopfkissen benutzte, Feuer fing. Die Ursache des Brandes ist bislang unklar. 

Polizisten eilten zur Hilfe und löschten das Feuer. Der Obdachlose wurde mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht. Er gab außerdem an, dass ihm seine Fahrkarte und Bargeld fehlten. (BLZ)