Berlin - Es war ein langwieriger, schmerzhafter Prozess. Bürger demonstrierten, Kommunalpolitiker stritten sich und die Fluglärmkommission musste zu vielen stundenlangen Sitzungen zusammenkommen. Fast 17 Monate dauerte es, bis Ende Januar 2012 die neuen Flugrouten für Berlin und Brandenburg fertig waren.

Diese Prozedur könnte sich wiederholen, wenn sich Flughafenchef Hartmut Mehdorn mit seinem Plan durchsetzt, Tegel weiter zu betreiben, auch wenn der Hauptstadt-Airport BER schon ans Netz gegangen ist. Denn ein Parallelbetrieb würde andere Flugstrecken erfordern als sie derzeit für den BER geplant sind, teilte die Deutsche Flugsicherung am Donnerstag mit.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.