Berlin - Der Berliner Grunewald darf sich Waldgebiet des Jahres 2015 nennen. In dem Hauptstadt-Wald gelinge es besonders gut, die hohe Besucherzahl von bis zu 100 Millionen Waldspaziergängern pro Jahr mit Naturschutz und Forstnutzung in Einklang zu bringen, begründete der Bund Deutscher Forstleute (BDF) am Donnerstag seine Wahl. «Die Forstleute der Berliner Forsten bewirtschaften das bekannteste Waldgebiet Berlins naturnah und verantwortungsvoll», betonte BDF-Vorsitzender Hans Jacobs. Der BDF kürt seit 2012 das Waldgebiet des Jahres. Damit soll jeweils ein vorbildlich und in allen Bereichen nachhaltig bewirtschaftetes Ökosystem gewürdigt werden. (dpa/bb)