Berlin - Im Streit um die Erhaltung der bunten Fassade seines Hostels „Happy Go Lucky“ am Stuttgarter Platz will Inhaber Alexander Skora vors Verwaltungsgericht ziehen: Das soll das Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf bremsen, das ein Überstreichen fordert. Skora beklagt, dass Baustadtrat Oliver Schruoffeneger (Grüne) eine Kehrtwende hingelegt habe.

Der Stadtrat hatte ihm vor Monaten noch gesagt, die Malerei sei „berlin-typisch“ und könne bleiben. Damit sei Schruoffeneger bei der Linie geblieben, die sein Vorgänger Marc Schulte (SPD) mit Skora vereinbart habe: Keine Übermalung, wenn die Kunst gepflegt werde. Schruoffeneger ist im Urlaub und nicht erreichbar.

Aus dem Bescheid geht aber hervor, dass sich das Bezirksamt am Werbeschriftzug unter dem Dach stört und es keine Einigung gab, was die Finanzierung der Pflege angeht. 

Der irische Künstler Dom Brown verzierte die Fassade des Hauses am Stuttgarter Platz mit Smileys, Herzen und einem stilisierten Schriftzug mit dem Namen des Hostels. Der Stil der Fassade orientiert sich - wie auch Kunstwerke im Hostelinneren - am „Burning Man“-Festival in den USA.