Berlin - Der Matthias-Erzberger-Saal im Finanzministerium ist diskret geschmückt. Zwei weiß-gelbe Blumengebinde stehen rechts und links des weißen Tischs. Eine rote Kordel hält die Fotografen auf Abstand. Am Montag um 13 Uhr ist es soweit. Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) und Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (SPD) unterschreiben zusammen mit Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) und Kultursenator Klaus Lederer (Linke) den neuen Hauptstadtfinanzierungsvertrag. Er bringt Berlin für die nächsten zehn Jahre Einnahmen von rund zwei Milliarden Euro.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.