Erst brannten die Autos in der Garage, dann griff das Feuer auf das Gebäude in der Jahnstraße über. 
Erst brannten die Autos in der Garage, dann griff das Feuer auf das Gebäude in der Jahnstraße über. 
Foto: Eric Richard

Berlin - Die Berliner Polizei hat den mutmaßlichen Brandstifter gefasst, der in Neukölln in der vergangenen Woche mehrere Autos angezündet und so auch einen schweren Hausbrand verursacht haben soll. Das teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Montag mit. 120 Bewohner eines Hauses in der Jahnstraße mussten wegen des Brandes ihre Wohnungen verlassen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.