S-Bahn in Berlin.
Foto: imago

BerlinFahrgäste im Berliner Nahverkehr müssen sich zu Weihnachten und Silvester auf einen geänderten Fahrplan einstellen.

So fährt die U-Bahn an den Feiertagen

Von Montag, 23. Dezember, bis Donnerstag, 26. Dezember, fahren die meisten U-Bahnen ohne Pause auch in der Nacht. Die Linien U4 und U55 sind laut BVG davon allerdings ausgenommen. Am 24. Dezember gilt der Samstagsfahrplan.

Wegen der Silvesterfeier am Brandenburger Tor wird die U55 ab 16 Uhr aus Sicherheitsgründen komplett eingestellt. Auch die Busse in diesem Bereich werden umgeleitet. Die BVG empfiehlt die Anfahrt mit der U2, U6 oder U9. Bei der S-Bahn wird an Silvester die Station Brandenburger Tor von etwa 16 bis 3 Uhr geschlossen, die Züge fahren dann dort durch. Besucher der Partymeile am Brandenburger Tor sollten laut S-Bahn in den Bahnhöfen Friedrichstraße, Potsdamer Platz oder Hauptbahnhof aussteigen.

So fährt die S-Bahn Berlin zu Weihnachten und Silvester

Bei der S-Bahn fahren die Züge am 23. Dezember, 27. Dezember, 30. Dezember, 2. Januar und 3. Januar nach Ferienfahrplan. An diesen Tagen entfallen die Verstärkerfahrten morgens und nachmittags auf den Linien S1, S3-Express und S5. Am 24. Dezember gilt der Samstagsfahrplan. Mit Ausnahme der Ringbahn verkehren alle S-Bahn-Linien ab 17 Uhr im 20-Minuten-Takt. Die S26 fährt ab 17 Uhr allerdings nicht mehr.  Am 25. und 26. Dezember gilt tagsüber der Sonntagsfahrplan.

In der Nacht vom 23. auf den 24. Dezember und vom 30. auf den 31. Dezember gibt es bei der S-Bahn einen durchgehenden Nachtverkehr.

Zwischen Silvester und Neujahr verkehrt die S-Bahn in Berlin laut VBB im 20-Minuten-Takt, der auf zahlreichen Strecken in der Nacht auf zehn Minuten verdichtet werden soll. Die Ringbahn verkehrt durchgehend im 10-Minuten-Takt.

So fahren die Regionalbahnen

Im Regionalverkehr in Berlin und Brandenburg gilt an Heiligabend bis mittags weitgehend der reguläre Fahrplan, ab 15 Uhr dann der Sonntagsfahrplan. Silvester fahren zusätzliche Züge auf den Linien RE1, RE7 und RB 14. Auf den Strecken nach Nauen, Brandenburg und Frankfurt (Oder) soll in der Nacht zu Neujahr nahezu jede Stunde ein Zug fahren.

Busverkehr zu Silvester

In der Silvesternacht fahren die Berliner Busse auf den wichtigen Linien nach einem Sonderfahrplan, das heißt sie fahren häufiger und ohne Betriebspause die Nacht durch in das neue Jahr. Auch auf einigen Linien im Land Brandenburg gibt es zusätzliche Fahrten in der Silvesternacht.