Pinnow - Über einen Monitor verfolgt Volker Aland, wie die Greifarme der Maschine kleine Kupferkegel aus schlanken metallenen Hülsen herausheben und auf ein Förderband stellen. Die goldgelb glänzenden Metallzylinder sehen aus wie fein aufpolierte Bausätze aus dem Handwerkskasten eines Klempners.

Aber es ist kein harmloses Baumarkt-Sortiment. Es sind hochexplosive „Bomblets“, die als Streumunition in Geschosshülsen montiert sind. Volker Aland ist Delaborierer – also Munitionsentschärfer. Er macht die Bomben mit Hilfe einer vollautomatischen Maschine in der Munitions-Entsorgungsfirma Nammo Buck GmbH in Pinnow (Uckermark) unschädlich.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.