Jühnsdorf - Der Herbst ist Wolfgang Heilscher sehr willkommen, genau genommen sind es vor allem die Blätter, die seit Wochen von den Bäumen segeln. Man könnte sagen, Heilscher macht mit dem Laub sein Geld – denn der Diplom-Ingenieur betreibt eine Groß-Kompostierungsanlage im brandenburgischen Jühnsdorf. Hier endet ein Teil der Berliner Blätterpracht. 70.000 Tonnen Laub fallen pro Saison allein bei den kommunalen Einrichtungen Berlins an, schätzt die Senatsumweltverwaltung; neben den für die Parks zuständigen Bezirken macht das Laub vor allem der Berliner Stadtreinigung (BSR) zu schaffen, die für den Abwurf der Straßenbäume zuständig ist. Rund 60.000 Tonnen waren es im vergangenen Jahr, die die BSR-Truppe auf den Bürgersteigen zusammenfegte, unter den Autos hervorpustete und mit Spezialsäcken bei Privatleuten einsammelte.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.