Mit Sorge betrachten Bezirkspolitiker und Verantwortliche sozialer Einrichtungen die neuesten Entwicklungen in den Berliner Kiezen, die der Monitoring-Bericht Soziale Stadtentwicklung 2015 beschreibt. Besonders benachteiligt sind demnach Menschen in Kreuzberg-Nordost, Neukölln-Nord, Nord-Hellersdorf, Nord-Marzahn, Spandau-Mitte sowie Wedding und Moabit. Die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung hat die Studie am Mittwoch veröffentlicht.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.