Berlin - Dass sie mit 87 Jahren noch einmal prominent werden würde, das hätte Evelyne Brix nicht gedacht. Nun aber steht die Berlinerin im Foyer des Auswärtigen Amtes inmitten der Tafeln einer Ausstellung und gehört zu den zehn Menschen aus aller Welt, deren Geschichten erzählt werden. „Ich lebe! Zehn Kinder, zehn Kriege, zehn Dekaden – und ein Baby“ heißt die Ausstellung, ein Projekt der Kinderschutzorganisation Save the Children, die in diesem Jahr ihren hundertsten Geburtstag feiert.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.