Berlin - Sie sind gut 250 Jahre alt und blicken gleichmütig vom Dach der Humboldt-Universität auf den Boulevard Unter den Linden. Ob die acht Sandstein- Skulpturen, die eine Dauer-Leihgabe der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten sind, jedoch auf den Flügelbauten stehen bleiben können, darüber streiten sich jetzt die beiden Länder Berlin und Brandenburg. Ursprünglich standen die Figuren auf dem Potsdamer Stadtschloss, das derzeit als Landtagsgebäude wiedererrichtet wird und bis Herbst 2013 bezugsfertig sein soll. Nun hat die Brandenburger Landesregierung auch den dringenden Wunsch, dass die Figuren an ihren originalen Standort zurückkehren sollen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.