Hoch „Annelie“ hat Berlin glühend heiße Tage, tropische Nächte und beinahe einen neuen Hitzerekord beschert. Bei Temperaturen von bis zu 37,7 Grad verbrachten viele Hauptstädter und Besucher das Wochenende entweder am Wasser oder im Schatten. Volle Badestrände und lange Schlangen vor Hallenbädern waren die Folge. Der Notruf wurde zudem deutlich häufiger gewählt als üblich. Kreislaufprobleme hatten auch Besucher der Reichstagskuppel, die daraufhin geschlossen wurde. Am Sonntag wurde es zunehmend schwül, ein Unwetter bahnte sich an.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.