Hohenschönhausen : Hakenkreuz an Flüchtlingsunterkunft gesprüht

Ein Unbekannter hat in der Nacht ein Hakenkreuz auf eine Wohnungstür in Neu-Hohenschönhausen gesprüht. Das teilte die Polizei mit. In dem Gebäude in der Barther Straße werde eine Gruppe von unbegleiteten, minderjährigen Flüchtlingen betreut. Ein Mitarbeiter alarmierte gegen 0.30 Uhr die Polizei, nachdem er das verbotene Symbol entdeckt hatte.

Bereits vor drei Tagen wurde ein weiteres Hakenkreuz an der Tür festgestellt. Die Ermittlungen wegen Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen hat der Polizeiliche Staatsschutz des Landeskriminalamtes übernommen. (BLZ)