Brigitta Kauers schaudert es mitten im Februar beim Gedanken an die Hitze künftiger Sommer. Sie wohnt an der Berolinastraße unweit der ehemaligen Kaufhalle an der Holzmarktstraße gegenüber dem Bahnhof Jannowitzbrücke. „Im Sommer, wenn es 40 Grad im Schatten hat und ich vom Bahnhof nach Hause laufe, ist es ein Segen, unter den Baumkronen zu laufen. Das ist wie eine grüne Allee und es ist sofort kühler“, sagt Kauers. Nicht auszudenken, wie warm es im Quartier einmal ohne die Bäume sein könnte, meint die stellvertretende Vorsitzende des Nachbarschaftsrats Karl Marx Allee 2.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.