Airbnb hat damit im Kampf um die Legalisierung des sogenannten Home-Sharings, also des Teilens der eigenen vier Wände, einen Etappensieg errungen: In Berlin dürfen Mietwohnungen künftig bis zu 60 Tage im Jahr als Ferienwohnung vermietet werden.

Das sieht die von Stadtentwicklungssenatorin Katrin Lompscher (Linke) vorgeschlagene Änderung des Zweckentfremdungsverbotsgesetzes vor, die der Senat am Dienstag zur Kenntnis genommen hat. „60 Tage sind ein Schritt in die richtige Richtung für alle Berliner Home-Sharer“, sagt Alexander Schwarz, Geschäftsführer von Airbnb Deutschland: „Wir begrüßen diese Entwicklung.“

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.