In Zeiten von Ausgehsperren werden sogar die Eltern wieder zu Ansprechpartnern für ihre pubertierenden Kinder. 
Foto: imago images

Berlin - Genau drei Wochen Homeoffice liegen jetzt hinter mir. Wie lange die Situation so weitergeht, ist noch immer unklar. Aber zum ersten Mal in dieser Coronakrise macht mich das nicht ungeduldig. Ich glaube, ich bin jetzt richtig im Homeoffice angekommen. Mehr noch: Ich frage mich immer öfter, ob ich wirklich komplett zu meinem früheren Alltag zurückkehren möchte, der mich an manchen Tagen wie eine Flipperkugel durch die Stadt getrieben hat.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.