Berlin - Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) hat in einem Brief an seinen Moskauer Amtskollegen das umstrittene Anti-Homosexuellen-Gesetz in Russland kritisiert. In dem Schreiben an Oberbürgermeister Sergej Sobjanin habe er mehr Toleranz für unterschiedliche Lebensweisen angemahnt, teilte der Senat mit. Das Gesetz schaffe eine Atmosphäre, die Angst schüre, anstatt sie abzubauen. In Berlin soll an diesem Samstag gegen das Gesetz protestiert werden. Die Polizei erwartet rund 2000 Teilnehmer.

Täglich erreichten ihn besorgte, aber auch wütende Briefe von Berlinern, die ihre Enttäuschung über die Regelung äußerten, schrieb Wowereit der Mitteilung zufolge an Sobjanin. Er habe seinen Amtskollegen ausdrücklich gebeten, sich für umfassenden Minderheitenschutz in Moskau stark zu machen. (dpa)